VOTW – Barrel des Jahres

VOTW – Barrel des Jahres

Diese Woche haben wir ein Video, in dem Benji Brand die Barrel des Jahres surft. Aber schaut selbst. 

Benji surft Skeleton Bay

Zu Beginn möchten wir euch ein paar Informationen über den Surfspot geben. Skeleton Bay ist Teil der Atlantikküste in Namibia. Eigentlich müsst ihr von Kapstadt in Südafrika lediglich gen Norden fahren und schon seid ihr da. Aber wisst ihr, wofür Skeleton Bay bekannt ist? Genau, für Hai-verseuchte Gewässer. Und wisst ihr auch, wann Haie am liebsten essen? Genau, wenn es dunkel wird beziehungsweise noch dunkel ist. Falls ihr euch weitere Tips holen möchtet, wie ihr Haie vermeiden könnt, schaut einfach hier nach.

Jetzt zurück zu unserem Video of the week – Benji Brand traut sich und surft Skeleton Bay komplett alleine. Wir würden uns nicht trauen, aber es scheint, als wäre es das Risiko wert gewesen. Hier ist das komplette Video: 

Brand surft Barrel #1

Zuerst wird euch das beeindruckende Licht auffallen, das eine atemraubende Atmosphäre schafft. Benji paddelt die erste Welle an und gleitet direkt ganz geschmeidig in die erste Tube, in der er der Sonne entgegen surft. Nach einer Weile muss er ein wenig auf die Bremse treten, um nicht aus dem green room zu enteilen, aber im Grunde genommen surft er ständig die gleiche Barrel. Während seiner Tube-Zeit muss Benji öfters mit viel Weißwasser kämpfen, doch das scheint für ihn überhaupt kein Problem zu sein. Es ist dabei sehr interessant zu beobachten, wie er seine Arme dazu nutzt, die Balance beim Surfen zu halten.

Benji surft Welle #2

Nach etwa 1:30 Minuten, verlässt Benji die Welle und man sieht weit draußen, wo die erste Welle gebrochen ist. Erstaunlich weit draußen! Wir würden schätzen, dass es locker ein 1KM Paddel wäre, bis man wieder dort wäre – und dort saß niemand im Line-Up. 

Aber was tut Benji Brand? Er schnappt sich einfach die nächste Welle die daherkommt und gleitet in die nächste Barrel, die ihn schon nach ein paar Sekunden ausspuckt. In dieser Welle muss Benji mehrere Bottom Turns machen und in der Tube selbst oft pushen, damit er Zeit hinter dem Vorhang bekommt. Nach einer Weile frisst ihn die Welle, das Video ist dennoch Gold wert.

Sehr beeindruckend, Herr Brand!
Gerrit und das Wavebutler Team

Gerrit erblickte das Licht der Welt im Jahre 1991. Neben dem Surfen hat er noch ein Faible für selbst gemachten Eiskaffee und gutes Essen! Gerrit berichtet über den Schabernack, den er tagtäglich so betreibt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password