Boarderlines – Eine Rezension zum Buch

Boarderlines Buch Rezension 2018

Andi begibt sich als Student auf Reisen und bleibt ungemein länger als geplant. Das Boarderlines Buch erzählt von den unfassbaren Geschichten, die er erlebt hat.

 Boarderlines Buch Zusammenfassung

Andreas Brendt, auch Andi genannt, hat sich vor einiger Zeit auf eine ungeplante, 10-jährige Abenteuerreise begeben und diese mit dem Boarderlines Buch auf dem Papier festgehalten. Andi startet in Deutschland als Student, wo er all sein erspartes dazu benutzt, um nach Asien zu fliegen und dort herumzureisen. Seine Wege führen ihn über Bali, wo er mit dem Surfen anfängt. Wie es bei so vielen ist, lässt ihn das Surfen nicht mehr los und Andi muss sich entscheiden, ob er dem inneren Drang folgen möchte oder sich der geplanten Managerkarriere hingibt. Andi’s Reise führt ihn auf abgelegene Pfade in den verschiedensten Ländern und beschert ihm außergewöhnliche Geschichten, die verrückte Dinge wie Edelsteine, Waffen und Krankheiten involvieren. Boarderlines zeigt dem Leser auf, was für eine Vielfalt an Menschen auf der Welt existiert – von zwielichtigen Typen und Gangstern über neue beste Freunde und Liebschaften. Das Boarderlines Buch schüttelt das Herz auf positive Art und Weise durch und zaubert aufgrund der lustigen Schreibweise oftmals ein Lächeln in das Gesicht des Lesers. Die Geschichten von Andreas Brendt reißen einen mit und erzeugen gleichzeitig den Wunsch, etwas Ähnliches erleben zu wollen. Durch das Boarderlines Buch surft man in seinen Gedanken durch die ganze Welt.

Gerrit’s Meinung zum Boarderlines Buch

Ich muss zuerst sagen, dass ich erst ein paar Kapitel von dem Buch gelesen habe. Jedoch hat es mich so gepackt, dass ich es nicht mehr aus der Hand geben möchte. Wenn sich eine freie Minute in meinem Tag findet, nehme ich das Buch und sauge die unfassbaren Geschichten auf, die Andi auf das Blatt gezaubert hat. Das Buch Boarderlines reißt (und reist höhö) einfach mit! Was mir besonders gut gefällt ist, dass das Buch in Tagebuchform geschrieben ist. Gepaart mit den unglaublichen Geschichten macht es das Buch sehr erfrischend, vor allem da man hier keinen Fantasieroman liest, sondern die Geschichten wahrhaftig so passiert sind. Es lassen sich ebenso einige Lebensweisheiten aus dem Buch Boarderlines ziehen, was die ganze Sache für mich perfekt abrundet. Ich kann das Buch nur empfehlen, da es den Leser in eine für viele Leute fremde Welt eintauchen lässt. Derzeit bekommt man das E-Book von Boarderlines aufgrund eines Sonderpreises sogar schon für 9,95€. Dann habe ich noch einen letzten Tipp. Und zwar findet ihr hier das Buch, das Andreas laut eigener Aussage dabei geholfen hat, ein professioneller Autor zu werden. 

Update zum 2. Boarderlines Buch

Andreas Brendt versteht es wieder einmal, einen auf seine Reisen mitzunehmen; auf seine Reise in fremde Länder, auf seine Reise in seine Gefühlswelt und auch in seine Gedankenwelt!

So kann man seine Freude über einen geregelten Alltag, Freude über saubere Bettwäsche nach Monaten des Reisens in aller Herren Länder sowie Freude über seine neue Liebe nachvollziehen und miterleben.

Trotz der Trauer über das Ende ebenjener Liebe kann man gleichzeitig Tränen lachen. Die Dokumentation des Versuchs, mit Meditation den Schmerz der verlorenen Liebe zu überwinden sticht einfach aus dem zweiten Boarderlines Buch heraus!

Ebenso fühlt man seinen Respekt gegenüber „Surfergrössen“, die er mal eben im Supermarkt trifft!

Jedenfalls hoffe ich, mehr zu lesen über dieses spannende Leben, über dessen Höhen und Tiefen Andreas Brendt immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu berichten weiss!

Gerrit erblickte das Licht der Welt im Jahre 1991. Neben dem Surfen hat er noch ein Faible für selbst gemachten Eiskaffee und gutes Essen! Gerrit berichtet über den Schabernack, den er tagtäglich so betreibt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password