Die Geschichte von Wavebutler

Wavebutler Startseitenbild Zugeschnitten

Wavebutler kümmert sich darum, dass Leute in einem passenden Surf Camp unterkommen. Hier ist die Geschichte zur Entstehung der Idee.

Bleib‘ auf dem neusten Stand

Wir haben uns dazu entschieden, euch an allem teilhaben zu lassen, was mit Wavebutler zu tun hat. Demnach könnt ihr an vielen Dingen teilhaben, die mit Surfen oder mit Business zu tun haben. Wöchentlich werden wir Updates auf unserem Wavebutler Surfblog posten. Ob es nun ein erfolgreicher Surf trip von einem Wavebutler war, der in Portugal ein Surf Camp besucht hat oder ob wir neue Leute in unserem Team willkommen heißen durften, wir berichten euch davon.

Die Entstehung der Idee von Wavebutler

Heute möchten wir damit anfangen euch darzulegen, was uns überhaupt motiviert hat, die passenden Surf camps für andere Surfer herauszusuchen, die gerne in den Urlaub fahren möchten.

Wenn man es ganz genau nimmt, dann hat alles sicherlich bei Gerrit (mir, dem Autor) im Kopf angefangen, wo die Sehnsucht nach Selbstständigkeit schon immer sehr präsent war. Wir spulen jetzt aber ein wenig vor zu dem Punkt auf der Timeline, an dem mir meine Dozentin mir geraten hat, mein Hobby zum Beruf zu machen. Dies war ein ausschlaggebender Punkt, bei dem es zum ersten Mal Klick gemacht hat. Beruflich in der Welt des Surfens aktiv zu sein sollte der Traum eines jeden Wellenreiters sein. Dafür gibt es viele Gründe, die wir ein anderes Mal vorstellen. Der erste logische Schritt für mich war es, Erfahrung in der Branche zu sammeln und auch Kontakte zu knüpfen (sehr wichtig, Leute!). Während ich daraufhin 1,5 Jahre bei einem internationalen Surf Camp gearbeitet hat, bemerkte ich schnell, dass es sehr viele Surf camps in Frankreich, Spanien, Portugal und eigentlich überall auf der Welt gab und gleichzeitig viele Reisevermittler mit Spezialisierung auf Surfurlaub einen nicht guten Job verrichten. So wurde beispielsweise schon eine Familie in ein Party und Surf camp in Frankreich geschickt, woraufhin wo die Familie den schlimmsten Urlaub ihres Lebens hatte.

Um das zu vermeiden, kam mir die Idee, die Kunden eines Tages selber persönlich zu beraten. Daraus enstand dann langsam ein Konzept und neue Ideen machten sich nach und nach in meinem Kopf breit. Das größte Problem war jedoch, dass ich mich nicht in allen Regionen, in denen man surfen kann, auskenne. Und dann eines Tages – klick. Warum nicht einfach Leute mit Erfahrung in den entsprechenden Surf Regionen die Kunden beraten lassen? Auf diese Art und Weise wurde mein Problem gelöst, bestimmte Surfer nicht optimal beraten zu können, nur weil ich selbst noch nie vor Ort war. Der nächste Schritt war dann, sich zu überlegen, wie man sich mit dieser Idee von der Konkurrenz (den anderen surf agencies) abheben kann. Doch dazu mehr in einem anderen Teil. Ich kann jedenfalls generell jedem, der sich selbstständig machen möchte, nur dazu raten, sich ein Problem in einer bestimmten Branche zu suchen. Sollte dir eines Tages eine Lösung in den Kopf schießen kannst du möglicherweise genau das nutzen, um eines Tages deinen Traum zu leben. Und genau das habe ich jetzt vor und ihr dürft mich auf der Reise begleiten.

Wie es weitergeht

Nun sind wir soweit, dass ich die Idee im Kopf hatte. Jedoch fehlten mir noch so einige Dinge, um das gesamte Konzept vernünftig umzusetzen: Eine ansprechende Website, Wavebutler die sich auskennen, eine Unternehmensgesellschaft generell, etc. Genau diesen Themen widme ich mich ebenfalls in den nächsten Teilen dieser Serie.

Stay tuned!
Gerrit und die Wavebutler ≈

Gerrit erblickte das Licht der Welt im Jahre 1991. Neben dem Surfen hat er noch ein Faible für selbst gemachten Eiskaffee und gutes Essen! Gerrit berichtet über den Schabernack, den er tagtäglich so betreibt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password