Fantasy Surfer Picks

Fantasy Surfer für den Billabong Pro Teahupoo

Wir haben August und bald startet der WSL Contest auf Tahiti. Gerrit hat seine Fantasy Surfer Picks soweit aufgestellt – lies’ nach, wer mit dabei ist!

TOP Fantasy Surfer Picks 2017

John John Florence (11 Mio): Ich bin mir nicht sicher, ob ich wirklich erklären muss, weshalb ich John John Florence in mein Team für Teahupoo nehme. Wir sind uns alle bewusst, dass der lockige Surf-Magier aus Hawaii ganz gut mit großen Wellen umgehen kann, nicht wahr?

Gabriel Medina (10 Mio): Pfui, lieber Gabriel. Die ganzen letzten Events habe ich an dich geglaubt. Nur bei J-Bay habe ich dich aus meinem Team genommen, weil ich dachte, dass du derzeit wirklich schwächelst. Jetzt bist du wieder mit an Bord bei meinen Fantasy Surfer Picks und ich hoffe, du kannst die guten Ergebnisse aus der Vergangenheit wiederholen. Sonst gibt es etwas auf die Finger, Freundchen!

Fantasy Surfer Picks AUS DEM MITTELFELD

Julian Wilson (8,5 Mio): Um ein wenig Nervenkitzel ins Spiel zu bringen, ist Julian Wilson bei meinen Fantasy Picks mit dabei. Boom or bust ist hier das Motto. Seine derzeitige Form spricht aber eher für ein gutes Resultat in Chopes und auch generell ist Julian gut in Barrels.

Owen Wright (8 Mio): Der blonde, mittlerweile dürre Australier ist bekannt für seine Künste in heftigen Tubes. Owen ist zu dem Preis ein guter Deal für Teahupoo und ist deshalb einer meiner Fantasy Surfer Picks.

GÜNSTIGE Fantasy Surfer Picks

Mick Fanning (4,5 Mio): Wäre Mick Fanning nicht so günstig in meinem Team, würde ich mir zwei Mal überlegen, ob ich nicht lieber jemand anderen ins Team hole. Für 4,5 Millionen ist Fanning aber ein no-brainer.

Italo Ferreira (4 Mio): Italo der Killer kennt glaube ich keine Angst, was große Wellen anbelangt. Ich erinnere mich noch an seine Performance als Rookie, wo er einen richtig guten Eindruck in Teahupoo machte. Mit den nachfolgenden Events im Kopf behalte ich Italo in meinem Team. Für 4 Millionen einer der am meisten versprechenden Fantasy Surfer Picks. Alternativ würde ich Jeremy Flores heraufbeschwören.

Nat Young (1,5 Mio): Nat Young darf 2017 in Teahupoo für den verletzten Kelly Slater surfen.

Wildcard (1,5 Mio): Die Wildcards sind in Teahupoo erfahrungsgemäß richtige Charger, weshalb auch einer der zwei bei meinen Fantasy Surfer Picks mit dabei sein wird. Besonders, wenn der Name einer der Spezialisten Bruno Santos lauten sollte. Die diesjährigen Wildcards müssen erst noch von der WSL ernannt werden.


Fantasy Surfer Picks 2016

Falls du noch ein wenig mehr über den Billabong Pro Teahupoo erfahren möchtest, solltest du dir anhören, was Tom Carroll zu sagen hat.

Top Fantasy Surfer Picks für Tahiti

Gabriel Medina (9,5): Ich weiß, ich weiß – es wird langweilig, wenn ich immer die gleichen Surfer für mein Team wähle. Es gibt aber einige Surfer, die alles können und Gabriel Medina ist für mich einer davon. Sein Können bei dem Billabong Pro Teahupoo ist unumstritten und ich bin mir sicher, dass er es weit bringen wird.

Julian Wilson (7,5): Julian Wilson hat ein paar nette Skills, wenn es darum geht, seinen Körper auf einem kurzen Brett durch eine tiefe Tube zu manövrieren. Daher steht er auch in meinen Fantasy Surfer Picks, zumal ich ihn noch für 7,5 Millionen dabei habe. Gesagt sei jedoch, dass sein Heat Nummer 1 aber sehr gefährlich ist, da Nat Young und vor allem Jeremy Flores (der letztes Jahr den Titel hier gewonnen hat) gegen ihn antreten. Beide haben eine ausgezeichnete Technik, die beim Billabong Pro Teahupoo nützlich sein werden.

Fantasy Surfer Picks aus dem Mittelfeld

John John Florence (6,5): John John zeigt in letzter Zeit seine beste Form und surft konstant gut. Deshalb findet man ihn derzeit auch auf Platz 2 des Championship Rankings vom Surfen. Sein Heat sieht machbar aus und ich bin zuversichtlich, dass er es weit bringen wird beim Billabong Pro Teahupoo.

Wiggolly Dantas (6): Wiggolly paddelt komisch. Das wollte ich nur mal so gesagt haben. Achtet mal darauf. Trotzdem ist er einer meiner Lieblingssurfer auf der Tour, immer freundlich und nicht überheblich (man vergleiche mit Gabriel Medina). Dantas sagt selbst, dass er große Wellen liebt und einfach nur Barrel nach Barrel erleben möchte. Well, beim Billabong Pro Teahupoo hast du die Chance dazu Wiggolly – also scheine mein kleines Sternchen!

Ace Buchan (5,5): Adrian Buchan tritt beim Billabong Pro Teahupoo leider in Runde 1 gegen Joel Parkinson an, den ich auch in mein Team wähle. Ganz so klug ist das nicht, aber ich habe vollstes Vertrauen, dass beide es in Runde 3 schaffen, auch wenn mindestens einer durch Runde 2 muss.

Parko (5,25): Wie oben erwähnt ist es blöd, dass ich zwei Surfer in einem Heat habe. Wenn ich einen der zwei als Favoriten ausgeben müsste, wäre es definitiv Joel Parkinson. Er hat den Style und die Barrel-Skills, die der Billabong Pro Teahupoo erfordert.

Die günstigen Fantasy Surfer Picks

Caio Ibelli (5): Zack, ich nehme Caio wieder in mein Team. Ich erinnere mich noch, mit wie viel Mut er sich letztes Jahr in tiefe Barrels gestürzt hat und ein paar gute Scores erzielen konnte. Mach das nochmal, Caio, mach Papa stolz!

Kelly Slater (4,75): Haha Kelly ist mittlerweile 6 Millionen wert und ich habe ihn noch für 4,75 Millionen im Team. Und das beim Billabong Pro Teahupoo! Kelly ist unter den Top 5 der Tuberider auf der ganzen Welt und ich hoffe, dass er sich dazu motivieren kann uns zu zeigen, weshalb dem so ist. Go King Kelly!
Gerrit und die Wavebutler ≈

Gerrit

Gerrit

Gerrit erblickte das Licht der Welt im Jahre 1991 und gründete zarte 24 Jahre später Wavebutler. Gut Ding will schließlich Weile haben. Seither berichtet Gerrit auf dem Wavebutler Blog über Neuigkeiten aus der Surf-Welt sowie über alles, was die Geschäftsseite von Wavebutler anbelangt.

1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*