Fantasy Surfer Rio Pro

Fantasy Surfer Rio

Es ist wieder die Zeit des Jahres, auf die sich die wenigsten Pro Surfer freuen – hier ist Gerrit’s Fantasy Surfer Rio Team.

Fantasy Surfer Rio 2017

Es gibt Surfer, wie Kelly Slater die offen und ehrlich zugeben, dass sie keine Lust auf das Event in Rio haben. Teilweise sagt er es nicht nur, sondern zeigt es auch, indem er gar nicht zum Event in Rio anreist und lieber mit dem 25. Platz ein schlechtes Ergebnis erzielt (siehe Text für 2016 unten).

Ich erinnere mich, dass Kelly in einem Interview in Bells Beach erwähnt hat, dass andere Surfer wie Mick Fanning oder ein paar der Rookies auch nicht gerade motiviert sind. Das sollte man für sein Fantasy Surfer Rio Team beachten.

Dieses Jahr findet das Fantasy Surfer Rio Event zumindest in Saquarema und nicht in dem dreckigen Wasser von Rio statt. Die Welle soll zudem beständiger sein. Beachte: Es ist eine Linke, daher möchtest du vielleicht bevorzugt Goofys in dein Fantasy Surfer Rio Team packen.

Wir werden sehen, was uns erwartet. Hier ist jedenfalls meine Aufstellung für das Fantasy Surfer Rio Event.

 

TOP PICKS fürs Fantasy Surfer Rio Team

John John Florence (12,5 Mio): Ich bin eigentlich die Art Person, die an dieser Stelle lieber spart und beispielsweise einen Surfer aus dem Bereich der 8 – 10 Millionen wählt. Jedoch muss man sich bei John John fragen, wie wahrscheinlich es ist, dass er das Event gewinnt? Die Antwort: derzeit hoch. Das gilt für JJF derzeit für alle Events der World Surf League. Und ich kann es mir nicht erlauben, den Gewinner des Events nicht in meinem Fantasy Surfer Rio Team zu haben. Diese 250 Punkte sind einfach zu wertvoll.

Jedoch spiele ich auch noch mit dem Gedanken, stattdessen Kolohe Andino oder reinzunehmen.

Gabriel Medina (9,75 Mio): Medina hatte einen sehr holprigen Start in die Saison. Wenn er seine Chance auf den Titel wahren möchte, sollte er möglichst jetzt anfangen, ein Event nach dem anderen zu gewinnen. Dass das Event nach Saquarema verlegt wurde, könnte in seine Karten spielen, denn er surft Goofy. Angesichts dessen, dass Fiji als nächstes auf dem Plan steht, sollte man Gabby möglichst günstig bzw. jetzt schon in sein Team holen. Es würde mich nicht wundern, wenn er das letzte Mal unter der 10 Millionen Marke zu haben ist.

 

PICKS AUS DEM MITTELFELD

Owen Wright (8 Mio): Ich muss ja zugeben, dass ich gezögert habe, Owen Wright für mein Fantasy Surfer Rio Team zu behalten. Er ist zwar Goofy, aber lieber würde ich Julian Wilson reinnehmen. Das wiederum passt aber nicht zu dem hinterlistigen Plan, den ich in meinem Kopf geschmiedet habe. Zudem ist es immer sehr schwer, sich von Surfern zu trennen, wenn man sie für günstiger im Team hat (ich spare 750k bei Owen). Julian hole ich mir notfalls für 8,5 Mio beim nächsten Event ins Team. Oder er scheidet früh beim Oi Rio Pro 2017 aus, sodass ich ihn günstiger bekomme *muahahaha*

Filipe Toledo (7 Mio): Ich habe Filipe 1,5 Mio günstiger in meinem Fantasy Surfer Rio Team und es eines der Events, bei denen Toledo scheinen kann. Ich erinnere mich noch an seine extrem dominante Performance im Jahre 2015, wo niemand den Hauch einer Chance auf den Titel hatte, weil Toledo einfach nur abging. Er ist berühmt für seine Airs und ich bin mir sicher, dass sein Style ihn hier wieder weit bringen wird.

 

GÜNSTIGE PICKS FÜRS Fantasy Surfer Rio Team

Mick Fanning (4,5 Mio): Man mag sich fragen, weshalb ich Mick Fanning in meinem Fantasy Surfer Rio Team lasse, nicht wahr? Dafür muss man sich nur mal die Welle in Saquarema anschauen. Sie lässt ab einer bestimmten Größe nämlich auch Platz für ein paar miese Turns. Und wir wissen alle, wie gut Fanning’s Turns sind. Zudem möchte ich Fanning für mindestens drei weitere Events im Fantasy Team haben. Da kann ich es mir nicht erlauben, dass er im schlimmsten Fall plötzlich 6,25 Mio meines Budgets beansprucht.

Miguel Pupo (3,75 Mio): Miguel Pupo surf Goofy und könnte meiner Meinung nach für eine Große Überraschung in Saquarema sorgen! Dem jungen Herren fehlt einfach nur ein wenig Selbstvertrauen, denn explosive Moves hat er definitiv in seinem Repertoire. Ich denke, dass ihm die brasilianischen Fans im Rücken gut tun werden.

Ezekiel Lau (3 Mio): Zeke’s Performance in großen Wellen war überragend. Doch er beherrscht auch Airs, weshalb ich ihn in meinem Team lasse.

Jesse Mendes (1,5 Mio): Ich wähle dieses Mal Jesse Mendes anstatt Nat Young. Ein brasilianisches Goofy-foot Kind, das gut bei Airs ist? Nehm’ ich!

 

Fantasy Surfer Rio 2016

Und wieder sind wir an dem Punkt angelangt, wo sich jeder darüber beschwert, dass die World Surf League einen Stop in Rio macht. Schlechte Bedingungen sowie Fäkalien im Wasser sind die Hauptargumente, sich dieses Event wegzuwünschen. Nun findet es trotzdem statt, jedoch ohne die Anwesenheit von Kelly Slater, Joel Parkinson und Taj Burrow, die allesamt nicht mehr darauf angewiesen sind, solche Events mitzusurfen. Stattdessen können sie lieber die Kelly Slater Wave ausprobieren oder so etwas.

Kelly’s von Menschen gemachte Welle.

Top Picks für Fantasy Surfer Rio

Gabriel Medina (9,5 Mio): Brasilien ist Gabbys zuhause und hier fühlt er sich wohl. Leider hatte Gabriel Medina seinen letzten guten Run hier im Jahre 2013, doch das soll für mich nichts bedeuten. Ich weiß, dass der Junge es in sich hat, um gut für dein Fantasy Surfer Rio Team gut abzuschneiden.

Italo Ferreira (8,5 Mio): Wieso Italo anstatt Filipe Toledo? Ich möchte erst sehen, wie Toledo sich so macht nach seiner Verletzung. Es ist unumstritten, dass der Oi Rio Pro Contest zu Felipes Surfstil passt und er hat letztes Jahr den Titel gewonnen. Trotzdem traue ich dem Braten nicht und wähle daher Italo, dem wahrscheinlich eh die nächsten Events besser liegen als Felipe.

Julian Wilson (9,5 Mio): Julian, Julian, Julian. Wieso kannst du nicht einfach durchgehend gut surfen und dir den Titel der World Surf League holen? Für mich würde es der Titel auch tun, damit ich mit meinem Fantasy Surfer Rio Team gut abschneide. Aber du kannst mehr. Und doch flattern meine Nerven, wenn ich dich in mein Team stecke.

 

Picks aus dem Mittelfeld

John John Florence (7 Mio): Die letzten vier Jahr verliefen beim Oi Rio Pro nicht sehr rosig für JJF, da er es kein einziges Mal bis in Runde 5 geschafft hat. Nicht gut für viele Fantasy Surfer Rio Teams. Aber irgendwann muss jeder Bann brechen, richtig? John John sah das Jahr über fokussiert aus und ich habe ein gutes Gefühl.

Jordy Smith (6 Mio): Jordy ist auf dem Weg dorthin, wo er hingehört – nach oben! Ich habe ihn zum Glück noch für 6 Mio in meinem Team. Bereits 2013 hat Jordy den Oi Rio Pro gewonnen und sein Surfstil passt zu diesen Wellen. Prädestiniert, in meinem Fantasy Surfer Rio Team einige Punkte zu machen.

Günstige Picks für Fantasy Surfer Rio

Caio Ibelli (4,5 Mio): Auch Caio bleibt in meinem Fantasy Surfer Rio Team, wie so viele andere. Ich erwarte viel von ihm beim Oi Rio Pro!

Kolohe Andino (4 Mio): Auch Kolohe gebe ich nicht ab, nein nein.

Sebastian Zietz (1,5 Mio): Eigentlich hatte ich zuerst Stu Kennedy im Team da ich ihm viel zutraue an Surfspots wie diesen. Jetzt hat sich das Schicksal aber dadurch ein wenig gewendet, dass Kelly und Joel nicht mitsurfen. Für mich macht es aufgrund der Draws jetzt Sinn, Sebass in mein Fantasy Surfer Rio Team zu nehmen. Für 1,5 Mio kann man auch nicht viel falsch machen, vor allem, wenn es sich dabei um die derzeitige Nummer 2 in der Welt handelt.

 

Gerrit und die Wavebutler

Gerrit

Gerrit

Gerrit erblickte das Licht der Welt im Jahre 1991 und gründete zarte 24 Jahre später Wavebutler. Gut Ding will schließlich Weile haben. Seither berichtet Gerrit auf dem Wavebutler Blog über Neuigkeiten aus der Surf-Welt sowie über alles, was die Geschäftsseite von Wavebutler anbelangt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*