Hashpoint Surfcamp Marokko Erfahrungsbericht

Follow Zum Angebot
8.7

Großartig

9.1

User Avg

Das Hashpoint Surfcamp wird sehr familiär geführt und legt Wert auf individuelle Betreuung.

Das schöne Hashpoint Surfcamp findet man in Taghazout, Marokko. Es ist glücklicherweise super leicht dorthin zu gelangen. Mit dem Flugzeug kommt man von den meisten deutschen Flughäfen aus direkt nach Marokko. Der nächste Flughafen liegt in Agadir.

 

Hashpoint Surfcamp liegt direkt am Strand von Taghazout am Surfspot „Hashpoint“. Mit dem Bus oder Taxi fährt man von Agadir circa 45 Minuten in den Norden. Von Marrakech braucht man mit dem Mietauto 2-3 Stunden oder man nimmt den Bus von Marrakech nach Agadir (Kosten ca. 10-12 Euro).

Abholung vom Flughafen Agadir oder Busbahnhof kann gerne vom Hashpoint Surfcamp organisiert werden.

Hashpoint Surfcamp – Unterkunft

Das wunderschöne Haus bietet 8 Doppel- und Dreibettzimmer sowie En Suite-Zimmer mit privatem Badezimmer. Fast alle Zimmer haben direkten Meerblick. Und mit „direkt“ meine ich auch wirklich „direkt“ – sprich man sieht nichts als blau ;o) und wird vom Geräusch der Wellen geweckt .

Die 2-stöckige Dachterrasse mit Sonnenliegen und Ausblick direkt aufs Meer lädt zum Chillen, Sonnen und Lesen ein.

Eure Zimmer werden täglich gereinigt und Bettwäsche und Handtücher stehen selbstverständlich zur Verfügung. Jede Etage des Hauses teilt sich ein Badezimmer (ausser En Suite Zimmer- diese verfügen über ein privates Badezimmer). Dabei teilen sich nicht mehr als 2 – 3 Zimmer ein Badezimmer. Zusätzlich gibt es eine weitere Duschmöglichkeit im Erdgeschoss.

Sprich, dass man zum Duschen anstehen muss oder ähnliches, wird mit Sicherheit nicht passieren.

Das Frühstück ist super lecker und 4 – 5x pro Woche kann man sich auch fürs Abendessen im Haus anmelden. Gekocht wird dann marokkanische Tajine oder man grillt zusammen auf der Dachterasse.
Das Essen ist wirklich sehr gut.

Sollte man Lebensmittel selber kaufen wollen, hat auch jede Etage des Hauses einen Kühlschrank zur Verfügung.

Hashpoint Surfcamp und ist trotz des erschwinglichen Preises wirklich komfortabel.

Hashpoint Surfcamp – Atmosphäre

Ein kleines, feines Surfcamp mit individueller Betreuung und familiärer Atmosphäre, fernab der Massenabfertigung großer Surfcamp-Ketten.

Wer wilde Parties sucht ist hier fehl am Platz.

Gemütliches Ambiente und Entspannung in perfekter Lage, direkt in erster Reihe am Strand. Gemütliche Sitzecken wohin man blickt mit marrokanischen Kilim-Kissen und wunderschönem Ausblick. Man fühlt sich eher wie in einer größeren Wohngemeinschaft.

Hashpoint Surfcamp – Team & Surfstunden

Sophie und Abdellah führen dieses kuschelige Surfhaus mit sehr viel Liebe und Surfleidenschaft, was sich im Surfunterricht bemerkbar macht. Individualität ist Ihnen sehr wichtig, die Surflehrer gehören zur Familie und Sophies leckeres Lunchpaket stärkt in der Mittagspause. Neben viel Praxis steht auf Theorie am Programm.

Im dem zu Hashpoint Surfcamp zugehörigen Surfshop gibt es erstklassiges Leihmaterial (auch Polyester- und Epoxyboards). Sicher einer der besten Tipps in Taghazout, was das Ausleihen von Material anbelangt.

Der Surfspot Hashpoint, ein feiner rechter Pointbreak, für die Marokko ja weltberühmt ist, liegt direkt vor eurer Haustüre (bei Hightide kann man fast von den Stiegen ins Line-Up springen). Spots wie Anchor Point, Killers, Mysteries und Panorama Point sind zu Fuß erreichbar.

Prinzipiell fährt man immer nach dem Frühstück mit dem 4WD die Spots ab und je nach Level werden die Gruppen dann aufgeteilt.
Am Vormittag ist man mit dem Surflehrer im Wasser, um das Gelernte nach der Mittagspause, natürlich unter Aufsicht, selber weiter zu üben.



Hashpoint Surfcamp – Aktivitäten & Restaurants

In Taghazout findet man zahlreiche Möglichkeiten, sich außerhalb des Camps zu beschäftigen.

Restaurants (sollte es im Camp mal kein Abendessen geben) sind fußläufig gut erreichbar und man findet in direkter Umgebung auch viele kleine Läden, in denen man sich mit Snacks eindecken kann.

Sollte es mal flat sein, kann man direkt vom Camp aus aufbrechen und mit Sophie an einer SUP Tour teilnehmen. Oder man chillt einfach am Strand von Taghazout und arbeitet an seiner Bräune.

Direkt vor dem Ort, am ewig langen Strand „Panoramas“, kann man außerdem auf Pferden oder Kamelen reiten, joggen oder seinen Adrenalin-Entzug mit einer Quad Tour stillen.

Sehr zu empfehlen ist auch ein Ausflug nach Imsouane (die längste rechte Welle Marokkos). Von Taghazout fährt man circa 1.5h gen Norden auf einer Straße, die allein schon die Autofahrt wert ist (wunderschöner Ausblick!!!).
Mietauto kann im Ort (ich empfehle Taghazout Surf Cars – Mohammed ist super nett) ausgeliehen werden und kommt auf ca. 20 – 30 Euro/Tag.

Ein weiterer Tipp für einen Ausflug wäre Paradise Valley, ca. 35km von Tagahzout entfernt. Paradise Valley ist eine wunderschöne Oase aus Palmen und Wäldern, türkisblauem Wasser, Wasserfällen und Naturpools. Man wandert entlang gekennzeichneter Pfade und kann von Klippen direkt in die Naturbecken springen.

Wirklich ein kleines Paradies!
VORSICHT: Jedoch nicht zu empfehlen nach Regenfällen.

Jeden Mittwoch ist in Aourir (10min südlich von Taghazout) Markttag.
Während man gemütlich durch den Markt schlendert kann man Datteln, Nüsse und jegliches Obst kosten und kaufen (Achtung: bitte lange Kleidung tragen!)



Hashpoint Surfcamp – Ausgaben

Flüge von Berlin, München, Frankfurt, Düsseldorf und anderen deutschen Flughäfen liegen zwischen 200-400 Euro (Hin-und Retour).

Dazu muss man um die 400 Euro für das Surfpackage inklusive Unterkunft und Verpflegung einplanen.

Zur Orientierung noch die Preise vor Ort, basierend auf meinen Erfahrungen:

1 Kaffee ca. 1 Euro
1 Abendessen zwischen 4 – 8 Euro

Ich denke also mit 700 – worst case 1000 Euro – pro Woche kann man sich einen echt tollen Urlaub ermöglichen.

Und das bei 24 – 26 Grad Tagestemperaturen, während es bei uns schneit und alle der Kälte trotzen ;o)

See you there, Theresa

Good

  • Leckeres Essen im Camp
  • Zahlreiche Surfspots in der Umgebung
  • Lage direkt über einem Surfspot
  • Keine Massenabfertigung
  • Gutes Wetter
8.7

Großartig

Sauberkeit - 8.5
Atmosphäre - 9
Surfstunden - 9
Verpflegung - 8.5
Preis-Leistung - 8.5
Theresa ist unsere absolute Expertin, was Marokko anbelangt. Es ist in der Tat gar nicht so unwahrscheinlich, dass du sie irgendwo vor Ort zufällig triffst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password