Star Surf Camps: Moliets Erfahrungsbericht

Follow Zum Angebot
8.7

Großartig

8.4

User Avg

Man fühlt sich bei Star Surf wie auf einem Festival, wo man mit vielen neuen Freunden eine Woche durchgehend glücklich ist.

Um dir eine Woche pure Euphorie zu geben, musst du dich zum Star Surf Camps Moliets nach Frankreich begeben.

Ich bin im Sommer 2016 mit meinen Surfbuddies vom Ruhrgebiet aus in den Süden gedüst und habe mir das Star Surf Camps Moliets mit eigenen Augen angeschaut.

Wir fahren normalerweise immer mindestens zu dritt nach Moliets und teilen uns die Fahrt dann in Schichten auf. Auf den Weg machen wir uns, aufgrund unserer Erfahrungen, immer abends gegen 8 Uhr, damit wir in Paris unter keinen Umständen in irgendwelchen Verkehr greaten.

Der Weg führte uns also von unserem Dörfchen aus über Köln, die Niederlande, Belgien und schließlich Paris sowie Bordeaux nach Moliets.

Spritkosten: Etwa 150€ bei 7 Liter Durchschnittsverbrauch.
Mautkosten: Etwa 70€ ohne Mautstraßen zu vermeiden.

Wer mag, kann auch versuchen, günstige Flüge bei Skyscanner zu schießen. Easyjet fliegt zum Beispiel von Hamburg nach Bordeaux und Biarritz. Ich persönlich habe diesbezüglich aber noch keine Erfahrung gemacht.

Randnotiz: Wavebutler Jonas hat mal den Flieger nach Biarritz genommen und berichtet.

Star Surf Camps Moliets – Unterkunft

Die Qualität der Unterkünfte in den ganzen Surfcamps dort in Moliets hat sich über die letzten Jahre deutlich gesteigert.

Bei Star Surf Camps haust man mittlerweile in super stylischen Tipee Zelten. Wählt man die luxuriöse Variante des Surf Camps in Moliets, so kommt man in extra großen Versionen der Zelte unter.

Die Matratzen in den normalen Zelten sind super angenehm. Es hört sich vielleicht anfangs ein wenig makaber an, aber es werden bei Star Surf Camps Moliets die gleichen Matratzen verwendet, auf denen Leute im Krankenhaus liegen.

Wohlbemerkt die gleichen Matratzen, nicht die selben!

Der Vorteil daran ist, dass sich diese Matratzen extrem gut reinigen lassen und keine Feuchtigkeit aufsaugen. Dementsprechend ruhig kann dann auch der Verstand einschlafen, wenn er grad mal nicht sowieso von ein paar Flaschen Bier benebelt ist.

Für Pärchen gab es auch tolle Doppelmatratzen der gleichen Qualität.

Zugänge zu den zugegebenermaßen relative simple ausgestatteten Toiletten & Waschräumchen des Campingplatzes hat man super leicht.

Star Surf Camps Moliets – Atmosphäre

Kommen wir zum spannendsten Teil von meinem Erfahrungsbericht über das Star Surf Camps Moliets.

Ich versuche nachfolgend mal, die einmaligen Vibes & Atmosphäre des wundervollen Surfcamps in Worte zu fassen.

 

Camp Vibes

Es ist wie auf einem Festival, das über zwei Monate hinweg veranstaltet wird.

Überall im Surfcamp sind coole Dinge aus Holz gebaut, die Hippie-mäßigen Zelte stehen dazwischen und das fantastische Team kommt dir so vor, als wären sie einfach nur deine Kumpels.

Es sind immer Leute im Camp anzutreffen, die einfach in den Hängematten chillen, sich im Essensbereich gemütlich unterhalten, Tischtennis spielen oder in der Mini-Ramp von Star Surf Camps Moliets skaten.

Der Rest der Gäste verbringt den Tag am Strand und spielt dort Volleyball, geht surfen oder tut Dinge, die man am Strand so tut.

 

Location

Das Star Surf Camps Moliets befindet sich auf dem Campingplatz Les Cigales. Dieser ist vielleicht nicht der Feinste, aber er ist schon in Ordnung.

Es befinden sich überall Waschräume und Toiletten in Reichweite, sodass niemand weit durch die Nacht stolpern muss, um sein Geschäft zu verrichten.Das Camp befindet sich, umgeben von ein paar weiteren Surfcamps, auf einem kleinen Hügel und ist gut 15 Minuten zu Fuß vom Surfspot entfernt.

Moliets selbst ist nicht groß, bietet jedoch zwei kleine Supermärkte sowie eine Strandpromenade mit Eisläden & Restaurants. Auch ein paar Bars sind zu finden. Diese sind so schlecht, dass sie schon wieder gut sind.

Einzigartig auf jeden Fall, da brauchen wir uns nicht drüber streiten.

 

Entertainment

Wie oben erwähnt, kann man gut im Camp skaten, Tischtennis und Volleyball spielen oder einfach nur mit dem Longboard über den Campingplatz und durch das Dorf longboarden.

 



 

Eine weitere, angesagte Beschäftigung ist Bier.

Wöchentlich wurden im Star Surf Camps Moliets die Meister des legendären Flunkyball Trinkspiels gesucht. Das Ganze wird bei Star Surf Camps Moliets zu einem spektakulären Abend-Event gemacht, bei dem sich die verschiedenen Teams mitunter verkleiden und mindestens im Gesicht wild bemalen sollten. Mir hat die Flunkyball Jury übrigens mal mitgeteilt, dass sie will, dass du be dem Spiel schummelst.

Lass’ dich nur nicht erwischen.

Das Flunkyball Event endete meistens in einer grandiosen Strandparty. Und wo wir schon dabei sind – Parties werden gerne im Star Surf Camps Moliets geschmissen (im Deluxe Camp von Star Surf ist es angeblich deutlich ruhiger!).

So findet schonmal jeden Samstag bei Ankunft der Gäste eine witzige Welcome-Party statt. Das nächste Event war Flunky Ball am Montag, gefolgt von einem Trip nach San Sebastian am Mittwoch. Dazu gleich mehr.

Abgeschlossen wurde die Woche am Freitag mit einem lauten Knall, um die abreisenden Gäste zu verabschieden. Auf jeder Party wurde geniale Musik von australischen Surf-Dudes gespielt und ich habe während einer besonders ausartenden Zeremonie zu lauter Musik auch schon mal trockene Baguettes durch den Nachthimmel fliegen sehen.

Das Star Surf Camps Moliets veranstaltete zudem während der Woche optional Trips, an denen man für eine kleine Gebühr teilnehmen konnte.

Einer davon war ein Tagestrip nach Biarritz, wo man gemeinsam an der schönen Küste der Stadt entlang läuft.

Der andere Trip geht nach San Sebastián in Spanien und kostet um die 30€. Ein Bus fährt euch gegen Mittag über die Grenze, sodass ihr noch ein wenig Zeit habt, euch die baskische Stadt bei Tageslicht anzuschauen und ein paar deliziöse Pintxos zu essen.

Gegen abend trifft man sich dann im Lidl und kauft dort Bier ein und entführt den Alkohol auf die Spitze vom Monte Igueldo, wo sich alle zu einem der schönsten Sonnenuntergänge der Welt gemeinsam betrinken, um danach in einem der Clubs in der Stadt gnadenlos zu feiern.

 

Restaurants

Bitte vergib mir, denn ich weiß den genauen Namen des Restaurants nicht – auf jeden Fall ist es das letzte Restaurant auf der rechten Seite, wenn du die Promenade von Moliets hochläufst. Es befindet sich sozusagen ganz oben, direkt am kleinen Platz, wo auch der Weg zum Strand hinunter anfängt.

Dort bekommst du gute & große Pizzen, exzellente Hühnerbrust, ausgezeichnete Moules (Muscheln) Roquefort, grandioses Steak Tartare sowie ein richtig gutes Thunfisch-Steak.

In Moliets selbst gibt es dann noch rechts neben der Bar L’Open einen super freundlichen, grauhaarigen Surfer, der hinter der Theke von seinem kleinen Lädchen steht und dir ein super leckeres Américain Sandwich fertig macht.

Mein Favorite – Entenherzen (Coeur de Canard) mit den scharfen Saucen Harissa & Algérienne.

Erwähnenswert ist dann noch das Restaurant L’Hitillière im benachbarten Ort Messanges. Das Restaurant bringt Moules Roquefort sowohl mengenmäßig als auch in Bezug auf Qualität auf ein neues Level und verlangte im Jahr 2016 nur 14€ dafür. Aber auch das Steak für 2 Personen (1,3kg) ist dort einfach nur geil. Das Steak kostet aber immerhin auch um die 25€ pro Person. Auch zu empfehlen ist das Steak Tartare dort.

Star Surf Camps Moliets – Ausgaben

Nehmen wir die Kosten der Hin- und Rückreise, landen wir bei 440€ (300€ Sprit + 140€ Maut). Wir teilten das durch 4 Buddies, womit jeder nur 110€ zahlte.

Obendrauf kamen noch 199€/Woche und Person für Unterkunft und Essen (Frühstück, Lunchpaket & Dinner) im Star Surf Camps Moliets.

Grundausgaben: 294€ für den gesamten Trip.

Die weiteren Ausgaben variieren natürlich stark von Person zu Person.

Da wir auf dem Surf-Trip etwas mehr getrunken haben, haben wir in einer Woche selbstverständlich überdurchschnittlich viel Geld für Bier aus.

Zum Glück kostet die Kiste Bier (6 Liter) im nächsten Super-U Supermarkt nur 6€.

Demnach beliefen sich die Nebenkosten inkl. Trip nach San Sebastian, einer Cola hier und da, Restaurant-Besuchen, Wasser für den (Nach)Durst auf etwa auf 250€ pro Woche.

An diejenigen, die betrunken gerne mehr Bier in der Bar kaufen – dort kostete das große Bier stolze 5,50€.

Ist uns leider auch ab und zu passiert und in den Ausgaben mit inbegriffen.

Star Surf Camps Moliets – Insider Tips

        • Werdet kreativ, bevor es zur Bar geht. Schaut nach Möglichkeiten, in der Bar euer eigenes Billo-Bier in der Hand zu halten, ohne aufzufliegen. Oder hämmert euch früh genug gnadenlos weg. Eine gute Methode ist es, sich noch im Hellen zu zweit eine Kiste Bier mit unter die warme Dusche zu nehmen und die Dusche erst zu verlassen, wenn die Kiste leer ist.
        • Kostüm einpacken
        • Camping Hacks nutzen
        • San Sebastián unter keinen Umständen verpassen.
        • Restaurants ausprobieren. Siehe Restaurant Sektion.
        • Packt nicht zu viel Zeug ein. Aber definitive einen kuscheligen Hoodie für (nüchterne) Abende am Strand.
        • Wählt euer Flunkyball Team weise.
        • Sorgt selbst für Entertainment und startet tagsüber einfach mal eine Runde Flipcup aus dem Nichts! Es finden sich immer böse Geister, die bei eurem Schabernack mitmachen.



Good

  • Lustiges Team
  • Verschiedene Ausflüge im Programm
  • Exzellente Surfstunden
  • Mitunter sehr günstige Pakete
  • Stylische Tipees
  • Glamping

Bad

  • Star Surf verlangt kleinen Obolus für Ausflüge
  • Campingplatz nicht der Feinste
  • Weg zum Strand dauert ein Stück
8.7

Großartig

Sauberkeit - 7.5
Atmosphäre - 9.5
Surfstunden - 9.8
Verpflegung - 7.5
Preis-Leistung - 9.2
Gerrit erblickte das Licht der Welt im Jahre 1991. Neben dem Surfen hat er noch ein Faible für selbst gemachten Eiskaffee und gutes Essen! Gerrit berichtet über den Schabernack, den er tagtäglich so betreibt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password