Surftrip nach Moliets

Wavebutler hat sich gemeinsam mit Pinsider auf den Weg gemacht, um in Moliets die Herrschaft zu übernehmen.

Hinweg nach Moliets

Gestartet sind wir gemeinsam aus dem Dörfchen Reken, was im Münsterland liegt. In unserem Surf-Van machten wir uns auf den Weg nach Moliets und kamen eigentlich ganz gut durch. Gestartet sind wir um 10 Uhr abends, was relativ spät für uns ist, da wir normalerweise immer gegen 7-8 Uhr losfahren, um zu idealer Zeit in Paris zu sein. Wir möchten weder in den Abendverkehr noch in den morgendlichen Berufsverkehr geraten, weshalb wir immer nachts durch Paris fahren. In Paris waren – wie immer – nachts einige Autobahnen gesperrt, weshalb wir uns dort auf die höheren Mächte der Google Maps verlassen mussten. Sobald man durch Paris gekommen ist, hat man es leicht. Man fährt über Bordeaux direkt nach Moliets.

 

Camping in Moliets

In Moliets angekommen meldeten wir uns kurz bei der Rezeption an, wo wir bis dato nichts reserviert hatten. Glücklicherweise konnten wir uns noch einen Stellplatz mit Strom in der Nähe der Surfcamps wie Star Surf und Dreamsea sichern. Sobald wir angekommen waren, stellten wir unseren Surf-Van ab, hingen zwei Hängematten auf und gönnten uns erstmal ein verdientes, kaltes Bier. Die kleinen 25cl Flaschen hier in Frankreich gehören zu unserem Lieblingsbier. Daher haben wir uns vorerst auch mit 100 Flaschen eingedeckt. Sicher ist sicher, nicht wahr? Nachdem wir uns ein wenig entspannt haben, bauten wir noch einen Pavillon neben dem Surf-Van und ein Zelt für Gäste auf. Danach ging es los, um in den ganzen Surfcamps hallo zu sagen.

 

Surfcamps in Moliets

Natürlich haben wir aufgrund Gerrits Vergangenheit und guter Beziehung zuerst bei Star Surf in Moliets vorbeigeschaut und dort direkt Sami – einen der Gründer – getroffen. Der Arme hat sich beim Slip’n’Slide leider den Fuß gebrochen und wird eine längere Zeit nicht mehr surfen können. Wir leiden mit dir, Bruder! Danach ging es weiter, um dem benachbarten Camps Dreamsea und Wavetours vorbeizuschauen. Allesamt haben wunderschöne Surfcamps dieses Jahr, weshalb niemand zögern sollte, hier vorbeizuschauen. Zudem kann man uns in Person treffen, gebt uns einfach Bescheid!

 

Gerrit und die Wavebutler ≈

Gerrit erblickte das Licht der Welt im Jahre 1991. Neben dem Surfen hat er noch ein Faible für selbst gemachten Eiskaffee und gutes Essen! Gerrit berichtet über den Schabernack, den er tagtäglich so betreibt.

Lost Password