Was ist Fantasy Surfer und wie funktioniert es?

Hast du dich schon immer gefragt “Wie funktioniert Fantasy Surfer?” Dann bist du hier richtig!

Definition

Fantasy Surfer ist eine fiktionale Surf Liga, bei der man sich kostenlos anmelden kann, um in einer Fantasy Liga gegen seine Freunde zu spielen. Man könnte es als Comunio des Wellenreitens betrachten.

Das Spiel basiert auf den Ergebnissen der World Surf League (WSL), die pro Jahr 11 Events auf der ganzen Welt veranstaltet. In Europa befinden sich zum Beispiel Surfspots in Frankreich und Portugal, die bei der Tour oft mit dabei sind. Wenn ihr also nach einem Surfcamp in Portugal oder Frankreich sucht, schaut am besten, ob ihr zur gleichen Zeit reisen könnt, denn es lohnt sich, die besten Surfer der Welt gegeneinander antreten zu sehen. So würde sich ein Surfurlaub mit einem tollen Event verbinden lassen.

Wie funktioniert Fantasy Surfer?

Jeder Spieler bei Fantasy Surfer hat für jedes Event ein Budget von 50 Millionen Euro, mit dem er maximal acht Surfer für das anstehende Event kaufen kann. Natürlich sind die guten Surfer teurer. Jedoch kann der Wert eines jeden Surfers auch je nach gezeigter Leistung steigen oder sinken. Gewinnt ein Surfer das Event, so wird sein Wert um 1 Million Euro ansteigen. Fliegt ein Surfer früh raus oder ist verletzt und kann nicht teilnehmen (wie Jordy Smith während der letzten Events), verliert er deutlich an Wert. Solltest du letztes Event jemanden für einen bestimmten Wert gekauft haben (ich kaufte z. B. Filipe Toledo für 7,75 Mio) und er sollte sein Wert steigern (Toledo jetzt: 8,5 Mio), so bleibt er trotzdem mit dem alten Wert in deinem Team, sodass du im nächsten Event Geld sparst im Gegensatz zu jemandem, der den Surfer nicht im Team hatte und ihn nun zu einem höheren Preis kaufen muss.

Je weiter ein Surfer im Event kommt, desto mehr Punkte erzielt er für dein Team. 250 Punkte sind das Maximum, das jeder Gewinner eines Events bekommt. Wichtig zu wissen ist, dass du dein Team nur vor und nach dem Event bearbeiten kannst. Während des Events kannst du nichts mehr ändern. 

Wenn du dich fragst, wieviel Kelly Slater und John John Florence derzeit wert sind: 11 Millionen und 6,25 Millionen (Achtung Schnäppchen!).

Nächste Woche werden wir unsere Fantasy Picks mit einer kurzen Begründung vorstellen, damit ihr eine Idee davon bekommt, welche Surfer für welche Welle/welchen Surfspot gut sein könnte und weshalb das so ist. Gerne möchten wir auch, dass ihr unsere Picks kommentiert und eure (Verbesserungs)Vorschläge abgebt. Zur nächsten Saison werden wir auch eine Wavebutler Liga einführen, an der jeder gerne teilnehmen und sich mit uns messen kann.

Falls ihr Fragen zum Spiel habt, könnt ihr uns gerne jederzeit kontaktieren.
Eure Wavebutler ≈

Gerrit

Gerrit

Gerrit erblickte das Licht der Welt im Jahre 1991 und gründete zarte 24 Jahre später Wavebutler. Gut Ding will schließlich Weile haben. Seither berichtet Gerrit auf dem Wavebutler Blog über Neuigkeiten aus der Surf-Welt sowie über alles, was die Geschäftsseite von Wavebutler anbelangt.