needESSENTIALS Neoprenanzug Test

needESSENTIALS 3:2 Premium Thermal CHest Zip Cover

Heute möchte ich dir etwas über den needESSENTIALS Neoprenanzug Test und meine Erfahrungen damit erzählen.

Zur Website von needESSENTIALS kommst du hier.

Hier hast du eine Übersicht, was hin diesem Review und Test-Bericht abgedeckt ist:


Aber alles der Reihe nach.
Fangen wir mal von vorne an.


needESSENTIALS Neoprenanzug Test - Intro

Gehörst du zu der Gruppe von Surfern, die andere Schön-Wetter-Surfer nur belächeln können?

Gehörst du zu denjenigen, die sich ihre Portion Stoke unabhängig von kaltem oder warmem Wasser abholen?

Zählst du dich zu denen, die das Meer nicht aufgrund von seiner Temperatur diskriminieren?

Super, ich mag dich.

Klar ist es auch schön, wenn man sich ohne Neoprenanzug auf sein Surfbrett hüpfen und durch warmes Wasser paddeln kann. 

Du paddelst leichter und schneller, kannst die berühmt-berüchtigte Neo-Bräune vermeiden und generell fühlt man sich etwas freier.

Jedoch kann es auch schön sein, wenn man in einen trockenen Neo schlüpft und Wind und Wetter dir absolut nichts mehr anhaben können. 

Selbst deine Surfer Frisur scheint aus unerklärlichen Gründen zu halten, obwohl das Wetter daran rüttelt.

Du bist schon vor dem Surf unbesiegbar.

Einzige Voraussetzung: Du hast einen guten Wetsuit

Und genau darum soll es heute gehen: Um mein needESSENTIALS Neoprenanzug Test.

Hält der Wetsuit von needESSENTIALS was er verspricht?

Bevor wir aber zu den eigentlichen Erfahrungen mit dem Wetsuit kommen, sollten wir vorher abklären, was einen guten Neoprenanzug überhaupt ausmacht. 


Worauf du beim Wetsuit Kauf achten musst

needESSENTIALS 3:2 Premium Thermal CHest Zip wetsuit


Damit du bei dem Kauf deiner zweiten Haut nicht so ganz aufgeschmissen bist, gebe ich dir ein paar Infos mit auf den Weg, die vor deinem Kauf von einem Wetsuit nützlich sind. 


Wärme

Du möchtest natürlich nicht schon nach 10 Minuten im Wasser anfangen zu frieren.

Dein Neoprenanzug muss also gut sitzen, aber auch aus gutem Material hergestellt sein.

In Premium-Wetsuits findest du zudem oftmals eine Schicht aus Fleece im Brustbereich, die dich besonders warm hält.

Es gibt noch einen verschiedene Grad der Dicke von Wetsuits, von dem du sicherlich schon etwas gehört hast. Die gängigsten Kombinationen sind 3/2 mm, 4/3 mm und 5/4 mm. 

Es handelt sich dabei um die Millimeter Dicke am Rumpf (3) und an den Armen und beinen (2).

In diesem Review beschreibe ich meine Erfahrungen mit einem 3/2 Neopren. Die passende Temperatur dafür liegt bei guter Verarbeitung in der Regel zwischen 15 und 23 Grad.


Flexibilität

Dein Wetsuit sollte eng sitzen, dich aber in deiner Beweglichkeit nicht einschränken.

Das klingt erstmal widersprüchlich, ist bei guten Wetsuits aber so. Die Flexibilität eines Neoprenanzugs ist sehr enscheidend dafür, wie leicht du paddeln kannst.

Du willst letzten Endes möglichst lange Kraft in den Schultern haben. Ein flexibler Neoprenanzug ermöglicht dir das. 

Eng soll er trotzdem sein, denn: Beim Anziehen sollte dein Wetsuit keine Falten aufweisen, da sonst die Isolierung sonst nicht einwandfrei funktioniert. 

Ein Wetsuit funktioniert so, dass er eine dünne Schicht Wasser zwischen dem Anzug und deiner Haut hält.

Diese dünne Wasserschicht wird von deinem Körper warm gehalten.
Hast du eine Falte im Wetsuit, so funktioniert das gesamte Konzept nicht mehr.


Wassertemperatur deines Reiseziels

Du solltest dir deinen Wetsuit möglichst nach der Wassertemperatur deines Reiseziels auswählen.

Wenn du nur vor hast, im Hochsommer in Frankreich oder Spanien surfen zu gehen, dann dürfte dir ein billiger Wetsuit reichen. 

Hast du hingegen vor, mal hier mal dort zu surfen, dann solltest du dich für einen Wetsuit entscheiden, der dich auch bei kälteren Temperaturen zuverlässig warm hält.


Verarbeitung

Schau dir im Detail an, wie dein Neoprenanzug im Detail verarbeitet ist.

Du solltest beim Test besonders im Inneren Ausschau nach Merkmalen wie Innenfutter und verklebte Nähten halten.

Eine gute Verklebung schützt die Nähte vor Reibung und schließt sie auch noch wasserdicht ab, wodurch dein Wetsuit besser isoliert ist.


Größe vom Neoprenanzug

Die Frage ist natürlich immer, welche Größe zu dir passt.

Es gibt da leider keinen einheitlichen Schnitt, an den sich die Marken halten.
Wie bei T-Shirts variiert das von Marke zu Marke. 

Wenn du aber beispielsweise einen MT bei Xcel hast, sollte auch ein MT bei needESSENTIALS bei dir gut passen. 

NeedESSENTIALS sagt zwar, dass ihre Anzüge kleiner ausfallen, als andere, aber bei mir haut das immer noch hin.

Eine Infos zu den Größen, die nicht einfach nur S, M, L, oder XXL lauten:

Du hast sicherlich schon folgendes gesehen:

ST MT LT oder MS LS XLS und dich gefragt, was dahinter steckt, oder?

Nun, das T hinter den Größen steht für „tall“ fit und das S für „stout“ oder „short“ fit.

Ich selbst habe einen etwas längeren Oberkörper, generell aber eine M Größe. Daher passt mir die Größe MT gut.


Über needESSENTIALS Wetsuits


needESSENTIALS Premium Thermal CHest Zip Wetsuit


Die australische Firma gibt es seit 2013, sie ist also relativ neu. 

Sagen, dass sie Premium Wetsuits zum Bruchteil der Kosten verkaufen. Dem wollen wir natürlich auf den Grund gehen.

Gründer Ryan Scanlon hat das Unternehmen so aufgebaut, weil daran glaubt, dass weniger mehr ist. All das Marketing und der übermäßige Konsum ergibt für ihn keinen Sinn.

Ganz nach dem Motto: Ein guter Wetsuit ist besser als zwei schlechte. 

Darum wird unter Anderem auf Branding, eine fancy Verpackung und teure Werbekampagnen verzichtet.

Mich spricht das Konzept sehr an, da ich die gleiche Meinung teile.
Seit Jahren besitze ich nicht mehr als einen Koffer voll Klamotten und lebe seitdem tatsächlich glücklicher.



Mein NeedESSENTIALS Neoprenanzug Test

Kommen wir nun zum spannenden Teil: meine Erfahrungen mit dem NeedESSENTIALS 3/2 Thermal Premium Chest Zip Wetsuit.

Ich habe den Neoprenanzug zum Test in Marokko getragen, wo wir uns sowohl im Süden bei Sidi Ifni als auch nördlicher aufgehalten haben. Im Norden hausten wir direkt über dem Hashpoint, in Tamraght und in Imsouane.


Preise

Preislich liegt dieser bei 179€, was auf den ersten Blick schon eher in die Richtung der günstig Wetsuits geht.

Klar, es gibt noch günstigere Wetsuits, aber diese versprechen auch keine Premium Qualität. Bei den günstigen Neoprenanzügen geht es nämlich schon mit einem Back Zip los, worauf ich keine Lust hätte.

Nicht dass es einfach nur nervig ist, einen Back Zip zu verschließen. Nein, er ist auch nicht so dicht, wie ein Chest Zip. 

Das hat der needESSENTIALS Wetsuit den anderen schonmal voraus.

Die durchschnittliche Tagesmiete von einem Wetsuit in Europa liegt bei etwa 10€/Tag, wenn du günstig wegkommst. 

Machen wir die Rechnung: Du hast das Geld für deinen Wetsuit also nach grob 18 Tagen wieder raus. 

Das plus die Sicherheit, dass du der oder die Einzige sein wirst, der in deinen Wetsuit pinkelt.

Sprich: Nach einem langen Surftrip hat sich dein Wetsuit schon gelohnt.


Material

Kommen wir zum Material von dem Thermal Premium Wetsuit von needESSENTIALS und der Verarbeitung.

Ich habe mir die Nähte angeschaut und sie sind tatsächlich dreifach geklebt und getaped. Auch die Manschetten sind versiegelt.

Das hat mich erfreut. 

Zudem findest du eine Schicht wärmendes Fleece an der Brust.

So weit so gut.

Ich konnte es kaum erwarten, den Neoprenanzug Test in marokkanische Gewässer auszuführen und mit ihm ein Tänzchen auf den Wellen zu vollführen.

Meine erste Session in dem 18 Grad kaltem Wasser ging gleich über 3 Stunden. 

Ich hatte nicht einmal Anzeichen von Frost. 

Mir war schön mollig warm. 

Der needESSENTIALS Wetsuit schenkte mir die Geborgenheit, die ich da draußen brauche.

Der Wetsuit ist ernsthaft vergleichbar mit meinem Xcel Infiniti. Ja, der der im Laden schlappe 340€ kostet.

Ich bin vollauf begeistert. Auch die folgenden zwei Wochen hielt der Neoprenanzug das, was er versprach.

Es gibt ein klitzekleines Manko: Der Anzug trocknet nicht so super schnell, wie es ein 400€ Anzug würde. 

Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich nicht die Fast Dry Version von dem needESSENTIALS Wetsuit ausprobiert habe. 

Diese kannst du dir dann ja für einen Aufpreis von 6 Euronen gönnen, wodurch du bei insgesamt 185€ für einen verdammt guten Wetsuit landest.

Ich hatte demnach eine ausgesprochen gute Erfahrung mit dem Neopren.

Damit solltest du selbst in Frankreich gut mit hinkommen, wenn du ein Surfcamp wie Dreamsea in Moliets besuchst. 


Fazit:

Der needESSENTIALS Thermal Premium Chest Zip Wetsuit fällt preislich in die Mittelklasse, bietet dir aber in der Tat einen Premium-Wetsuit. 

Ich persönlich würde mich locker bei 15 - 23 Grad damit ins Wasser trauen. 

Somit funktioniert der Wetsuit in England, aber auch auf den Kanaren oder in Marokko. Ich würde dir empfehlen, den kleinen Aufpreis für das Fast Dry System auf dich zu nehmen. 

Eine absolute Kaufempfehlung von mir. 



5/5 (3)

Bewerte diesen Beitrag

Gerrit erblickte das Licht der Welt im Jahre 1991. Neben seiner Passion für das Surfen hat er noch ein Faible für selbst gemachten Eiskaffee und gutes Essen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Lost Password